25 Jahre Poppele-Jugend

25 Jahre Poppele-Jugend

 Mit einem schönen Fest mit vielen Poppele-Kindern, deren Eltern und vielen weiteren Gästen feierte die Poppele-Zunft am 19. Januar das 25-jährige Bestehen der Poppele-Jugend. In der fasnächtlich geschmückten Eingangshalle der Bildungsakademie begrüßte Carolin Veit als Leiterin des Poppele-Jugend-Teams die Anwesenden und übergab gleich zu Beginn das Wort an Zunftmeister Stephan Glunk, der seiner Freude über die tolle Arbeit in der Poppele-Jugend Ausdruck verlieh, deren Erfolg an der Zahl von heute fast 150 Kindern und Jugendlichen zu sehen sei. Das von allen anwesenden Räten gesungene Jubiläumslied auf die Melodie „Auf du junger Wandersmann“ begeisterte die Zuhörer. Anschließend gab Marco Stemmer, der zusammen mit Elmar Maunz vor 25 Jahren die Poppele-Jugend ins Leben gerufen hatte, einen Überblick über die Entwicklung der Poppele-Jugend seit der Gründung, und er wies besonders darauf hin, dass die Poppele-Zunft damals zu den ersten Narrenzünften gehörte, die eine eigene Jugendarbeit – mit Sitz und Stimme im Stadtjugendring – aufgebaut habe. Im Anschluss sangen alle anwesenden Kinder unter der Regie von Rudi Hein das Lied „Ein Hoch auf uns“ mit einem selbst verfassten Text, bevor sich Caro Veit mit Geschenken bei Gabi und Alfred Waibel, Markus Stengele, Hans Willam und Marco Stemmer für ihren vielfältigen Einsatz für die Poppele-Jugend bedankte. In einer schönen Präsentation zeigte Udo Klaiber anschließend viele Fotos aus den vergangenen 25 Jahren. Am Schluss des Abends schenkte Poppele Timo Heckel jedem Kind ein Exemplar des neuen Poppelesagen-Hefts, und zusätzlich ausgestattet mit der schönen Jubiläumsplakette gingen alle glücklich nach Hause.