Ein Hooriger Bär im Klassenzimmer

Beim Besuch der Poppele-Zunft in der Aula der Zeppelin-Realschule schlüpfte der Klassenlehrer der 5a Alexander Heilmann ins Kostum des Hoorigen Bärs. swb-Bild: stm

Ein Hooriger Bär im Klassenzimmer

Singen. „Hoorig, hoorig, hoorig isch de säll“ sangen etwa 100 Fünftklässler und VKL-Schüler am Freitagmorgen in der Aula der Zeppelin-Realschule beim Besuch der Poppele-Zunft. Insgesamt besuchen Zunftmeister  Stephan Glunk, Eierwieb Uwe Seeberger, Narremodder Ekke Halmer und Silke Hauschild in 14 Tagen bis zum Mittwoch vor Schmutzig Dunschdig 28 Singener Schulen und Kindergärten.  

Nachdem die Schüler zu Anfang noch etwas zurückhaltend waren, war der Bann spätestens gebrochen, als Glunk zwei von ihnen aufforderte die Geschichte vom Poppele und dem Eierwieb nachzuspielen. Martina und Alexander ernteten hierfür viele Lacher und Applaus. Und schließlich durften sie mit der Gitarre des Zunftmeisters sogar noch den Narrenbaum (eine Mitschülerin) absägen. Und welcher Spaß war es erst, als der Klassenlehrer der 5a Alexander Heilmann das Kostüm eines Hoorigen Bär überzog. Dies wurde nur übertroffen vom kleinen Narrenumzug mit Hansele, Schellehansele und Rebwieber.

Quelle: 23.02.2019 Wochenblatt von Stefan Mohr