Hochzeitstag vor Burgfeschtretter

Hochzeitstag vor Burgfeschtretter

Stimmungsvolle 4. Singener Schnurrernacht

Schnurrernacht 2020
Stilvoll wurde an der 4. Singener Schnurrernacht an den 160. Hochzeitstag der Narreneltern gewürdigt. swb-Bild: Stefan Mohr

Quelle: Wochenblatt von Stefan Mohr, 21.02.2020

 Auch wenn ein paar weniger Gruppen am Freitag teilgenommen haben, zeigten sich die Bürgermeisterin der Neuböhringen, Ulrike Wiese, und der Marktmeister der Poppele, Rainer Mainer, zufrieden mit den diesjährigen Schnurrern. Toll sei gewesen, dass alle elf Gruppen bei der Schnurrernacht vollmaskiert bei ihrem Streifzug durch die Singener Lokale gewesen seien, freute sich Wiese bei der Verleihung in der Freitagnacht. Zudem seien viele Musiken mit dabei gewesen. Ausgezeichnet wurde hier die Freibadmusik und Katzenmusik der Neuböhringen, die von Anfang bei der Schnurrernacht mitgemacht habe.  

Neben tollen Gruppen wie den Wilden Weibern Hegau, der größten Gruppe, die als Wikinger mit Kampfschrei unterwegs waren, hatten sich auch zwei spanisch sprechende Busfahrer auf die Schnurrernacht 2020 »verirrt«. Den Vogel abschossen, die Gruppe, die an den 160. Hochzeitag der Narreneltern erinnerten. Sie überflügelten sogar die Burgfeschtretter, »auch wenn wir ja alle«, wie Wiese betonte, »ja wollen, dass das Jubiläumsburgfest 50 + 1 in diesem Jahr stattfinden kann. Drittplatzierte wurden die »Alten Singener Weiber«.

Wochenblatt Redakteur @: Stefan Mohr